Haftpflichtversicherung, Brandschaden, Auto, Heizlüfter

Urteile

31-08-2005
Private Haftpflichtversicherung: Brandschaden durch Heizlüfter in Pkw Eine private Haftpflichtversicherung hat den Schaden an einem Pkw zu begleichen, der dadurch entstanden ist, dass der Versicherungsnehmer zum "Auftauen" seines Wagens einen Heizlüfter im Fahrzeuginneren aufgestellt hat, der in seiner kurzen Abwesenheit einen Brandschaden verursacht hat (Schaden ca. 6.700 Euro). Die Versicherung konnte sich hierbei nicht auf einen Haftungsausschluss berufen, wonach Schäden beim Betrieb eines Kraftfahrzeugs nicht erstattet werden müssen. In diesem Fall wurde nämlich der Heizlüfter und nicht das Fahrzeug selbst betrieben.
Urteil des OLG Karlsruhe vom 28.04.2005 19 U 33/05 OLGR Karlsruhe 2005, 370
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich