außergewöhnliche Belastung, Heilbehandlung, Krebstherapie

Urteile

08-12-2009
Kosten für nicht anerkannte Behandlungsmethoden nicht absetzbar

Die von der Krankenkasse nicht übernommenen Kosten für eine alternative Krebstherapie können nicht als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden, wenn die Methode medizinisch nicht allgemein anerkannt ist und von den maßgeblichen wissenschaftlichen Fachgesellschaften abgelehnt wird. Eine Ausnahme kann allenfalls gelten, wenn der Steuerpflichtige nachweist, dass aus gesundheitlichen Gründen eine Behandlungsmethode der Schulmedizin (z.B. Chemotherapie) nicht durchgeführt werden kann.
Urteil des FG Niedersachsen vom 08.01.2009
11 K 490/07
Pressemitteilung des FG Niedersachsen
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich