Krankenversicherung, künstliche Befruchtung, Altersgrenze

Urteile

31-10-2007
Krankenversicherung: Altersgrenze für künstliche Befruchtung Ein 60-jähriger Mann und seine (unfruchtbare) 37-jährige Frau wollten sich durch eine künstliche Befruchtung doch noch ihren Kinderwunsch erfüllen. Die Krankenkasse lehnte den Kostenerstattungsantrag unter Hinweis auf die bestehende Regelung ab, nach der Eheleute seit dem 1.1.2004 nur bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres des Mannes Anspruch auf Maßnahmen der künstlichen Befruchtung gegen ihre Krankenkasse haben. Das Bundessozialgericht sah in dieser Altersbeschränkung keinen Verstoß gegen das Grundgesetz und gab der Krankenkasse recht.
Urteil des BSG vom 24.05 2007 B 1 KR 10/ 06 R Pressemitteilung des BSG
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich