Zahnersatz

Lexikon bei Krankenversicherung

Auf die zweiten folgen die dritten Zähne und die nennt man dann Zahnersatz. Fehlen nur ein oder zwei Zähne, tut es meist eine Brücke. Dafür werden die neben dem fehlenden Zahn stehenden Zähne abgeschliffen. Der Zahnersatz wird mit zwei Kronen auf diese abgeschliffenen Zähne zementiert, der fehlende Zahn komplett ersetzt. Bei einer Prothese wird es noch etwas schwieriger. Hier braucht es die ganze Erfahrung des Zahnarztes, die richtige Lösung für eine spezielle Situation zu finden. Schliesslich können auch Dübel in den Kiefer gesetzt werden, die als Verankerung für die dann aufgeschraubten Kronen dienen. Diese Implantattechnik ist aufwändig, aber inzwischen millionenfach erprobt und sehr zuverlässig. In der Ausführung gibt es viele Varianten: Vom Einzelzahn (die daneben liegenden Zähne müssen dann nicht abgeschliffen werden) bis zum kompletten Gebiss im Unter- und Oberkiefer.

Die gesetzlichen Krankenkassen halten für ihre Mitglieder Leistungsverzeichnisse bereit, in denen sie sich informieren können, welche Zuschüsse für die einzelnen zahnmedizinischen und zahntechnischen Leistungen zu erwarten sind. Seit dem 1. Januar 2005 gelten nur noch diese befundbezogenen Zuschüsse. Sind allerdings regelmässige Zahnarztbesuche dokumentiert, erhält das Mitglied einen Bonus.
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich