Worin besteht der Unterschied zwischen Zahl- und Tarifbeitrag?

FAQ bei Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Tarifbeiträge werden so kalkuliert, dass auch bei einem schlechten Risikoverlauf die versicherten Leistungen erbracht werden können. Sterben bzw. werden weniger Versicherte berufsunfähig als angenommen, entstehen Überschüsse aus den Risikoanteilen der Beiträge. Arbeitet die Hannoversche Leben noch kostengünstiger als veranschlagt, entstehen weitere Überschüsse aus den Kostenanteilen der Beiträge. Die Überschussbeteiligung wird auch durch die Art der Kapitalanlagen beeinflusst. Die Überschussanteile werden im Wege einer Sofortgutschrift mit dem Tarifbeitrag verrechnet. Es ergibt sich dadurch der jeweilige Zahlbeitrag. Der Zahlbeitrag ist also nicht für die gesamte Laufzeit garantiert und kann im Extremfall bis zum Tarifbeitrag ansteigen.
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich