Ich habe den Versicherer gewechselt und nun fahre ich mit einem Beitragssatz von 70 %, obwohl ich vorher 65% hatte und keinen Unfall verursacht habe. Ist das rechtens?

FAQ bei Autoversicherung

Bei einem Wechsel des Versicherers werden nicht die Prozente an den neuen Versicherer weitergegeben, sondern die Schadenfreiheitsklassen (SFK), d.h. die schadenfrei gefahrenen Jahre und die angefallenen Schäden. Die Beitragsprozente bei den einzelnen Versicherern sind nicht einheitlich, d. h. der Prozentsatz derselben SFK kann von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich sein. Hierbei ist auch zu beachten, dass sämtliche Sondereinstufungen (z.B. Zweitwagenregelung) bei einem Wechsel unberücksichtigt bleiben müssen und nicht automatisch auf den neuen Versicherer übergehen.
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich