Geld im Notfall

Artikel bei Tagesgeld

15-04-2005
Wo komme ich im Notfall schnell und ohne große Verluste an mein Geld? Vom Sparkonto mit gesetzlicher Kündigungsfrist kann man ohne Zinsverluste jeden Kalendermonat 1.500 € abheben. Was darüber hinaus geht, wird mit Strafzinsen teurer. Als eiserne Reserve für finanzielle Engpässe sollte das Sparbuch mit gut zwei Monatsgehältern ausgestattet sein. Strafzinsen werden auch fällig, wenn man Geld vom Festgeldkonto abhebt. Bei den meisten Wertpapieren und Fonds kommt man sehr kurzfristig zu Geld, aber unter Umständen macht man dabei Verluste, wenn die aktuellen Börsenkurse schlecht stehen. Wenn die Aktien gut stehen, kann sich der Muss-Verkauf sogar lohnen. Der sogenannte Rückkauf von Lebensversicherungen ist immer mit Verlusten verbunden. Wenn das Geld knapp wird, kann man den Vertrag beitragsfrei stellen lassen. Wenn man den ohnehin recht niedrigen Rückkaufswert vorzeitig ausgezahlt bekommen will, fallen Steuern auf die Erträge an, wenn der Vertrag noch keine zwölf Jahre gelaufen ist.

Artikel bei Tagesgeld

Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich