Erben und Schenken

Erben und Schenken

Steuern

Erben und Schenken:
Erben und Schenken

Ein erheblicher Teil des in der Bundesrepublik Deutschland umlaufenden privaten Vermögens ist Resultat eines Erbes oder, - seltener, - auch einer Schenkung. Die Besteuerung von Erbschaften ist jüngst wieder geändert worden und unterliegt ohnehin regelmäßigen Nivellierungen, da die verschiedenen politischen Parteien unterschiedliche Ansichten über die Problematik einer gerechten Besteuerung von Erbschaften vertreten.
Grundsätzlich liegt der Erbschaftssteuer in ihrer Höhe das verwandtschaftliche Verhältnis des Erblassers zu dem oder den Erben zugrunde: Unmittelbar Blutsverwandte, also Eltern, Kinder oder Geschwister gelten als Verwandtschaft ersten Grades, nicht unmittelbar Verwandte wie Onkel, Tanten, Nichten oder Neffen sind Verwandte zweiten Grades. Für alle anderen Erbberechtigten, also auch für juristische Personen (Tierheime etc), die oftmals Erbempfänger sind, gilt der dritte Grad.
Entsprechend gestaffelt ist der steuerfreie Betrag eines Erbes, der bei der Verwandtschaft ersten Grades recht hoch angesetzt ist, da der Gesetzgeber hier berücksichtigt, dass das Erbe häufig Wohnraum umfasst, der unmittelbar für den oder die Erben angeschafft worden ist. Erbberechtigte dritten Grades hingegen müssen ab einem Freibetrag von zwischen € 5.000 und 6.000,- eine Erbschaftssteuer von 25 % auf den Verkehrswert eines Erbes bezahlen; Erbberechtigte zweiten Grades liegen dazwischen.
Viele Erblasser greifen daher auf die Möglichkeit einer Schenkung zurück und überlassen zu Lebzeiten Teile oder gar ihr gesamtes Vermögen dem gewünschten Erben. Dieses Verfahren ist bis dato steuerfrei, was aber immer wieder zu politischen Diskussionen im Rahmen der Steuergerechtigkeit führt.

Produkte Steuern

  • Arbeitnehmer ArbeitnehmerHier alles über einen Arbeitnehmer, der Einkommensteure zahlen muss. Seine Verpflichtungen und Sorg...
  • Arbeitssuchende ArbeitssuchendeGleichwohl verbleibt ein ansehnlicher Betrag für den Arbeitssuchenden selbst übrig. Nicht jeder Ar...
  • Behinderte BehinderteSteuerliche Freibeträge gleichen allermeist den oft exorbitant hohen Behandlungsaufwand Behinderter...
  • Einkommensteuer Einkommensteuerdie der Steuerpflichtige zu zahlen hat, setzt das Finanzamt mit dem Einkommensteuerbescheid fest.Ums...
  • Eltern ElternEltern werden nicht weitgehend vom Finanzamt geschont. Deswegen sollte sich jeder ein Kind gut über...
  • Erben und Schenken Erben und Schenkenerheblicher Teil des in der BRD umlaufenden privaten Vermögens ist Resultat eines Erbes oder, - sel...
  • Existenzgründer ExistenzgründerExistenzgründer müssen sich Basiswissen aneignen, sind sie doch für alle Belange ihres Unternehme...
  • Gewerbesteuer GewerbesteuerGewerbesteuer wird von jedem gezahlt der einen Betrieb hat, dazu zählen auch Freiberufler, Selbstä...
  • Körperschaftssteuer KörperschaftssteuerKörperschaftssteuer-Der Steuersatz beträgt einheitlich 25%. Die Körperschaftssteuer kommt bei jur...
  • Rentner RentnerWer als alleinlebender Rentner monatlich mehr als 1.575 Euro an gesetzlicher Rente erhält muss Stue...
  • Schüler/Studenten Schüler/StudentenNeben den Werbungskosten kann jeder Student ebenso wie jeder Schüler seine Studien- / Schulkosten a...
  • Steuern SteuernGleichwohl sind Steuern heute vor allem Geldleistungen, wobei der Steuerzahler keinen Anspruch auf e...
  • Steuertipps SteuertippsSteuertipps bei Finanzenchannel.de, LAssen Sie sich vom Staat nicht abzocken und sparen sie steuern ...
  • Umsatzsteuer UmsatzsteuerUmsatzsteuer unterliegt dem Umsetzen der Unternehmen. Sie beläuft sich auf die Lieferungen und sons...
  • Unternehmer UnternehmerSteuerzahlen aus der Sicht eines Unterenehmers, Abzocke vom Staat, Zahlen Sie Ihre Steuern woanders ...
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich