Kinderfreibetrag Freibetrag für Betreuungs-und Erziehungs-oder Ausbildungsbedarf

Artikel bei Einkommensteuer

15-04-2005
Kinderfreibetrag, Freibetrag für Betreuungs-und Erziehungs-oder Ausbildungsbedarf und sonstige abziehbare Beträge Steuerpflichtige mit Kindern erhalten unter den Voraussetzungen des § 32 III -V EStG neben einer geringfügigen Besserstellung bei den außergewöhnlichen Belastungen (§ 33 EStG) für jedes Kind nach § 32 VI EStG pro Monat einen Kinderfreibetrag von � 152 (bei zusammenveranlagten Ehegatten � 304) sowie einen Freibetrag für Betreuungs-und Erziehungs-oder Ausbildungsbedarf von � 90 (bei zusammenveranlagten Ehegatten � 180), falls die Steuerersparnis durch die Freibeträge höher ist als das ausgezahlte Kindergeld nach § 66 I EStG, so dass das Kindergeld im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung hinzugerechnet wird (Günstigerprüfung von Amts wegen).

Der Kinderfreibetrag und der Freibetrag für Betreuungs-und Erziehungs-oder Ausbildungsbedarf und die sonstigen abziehbaren Beträge (§ 46 III EStG) werden vom Einkommen abgezogen (vgl. Anlage II/1).

Alleinerziehende Steuerpflichtige erhalten u.U. einen besonderen Entlastungsbetrag gem. § 24b EStG, der den Haushaltsfreibetrag gem. § 32 VII EStG ab 2004 ersetzt.
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich