Girokonto

Girokonto

Banken

Girokonto:
Über ein Girokonto wird der tägliche Zahlungsverkehr abgewickelt. Darüber können Rechnungen überwiesen oder Lastschriften abgebucht werden. Heute noch wenig verbreitet sind Schecks. Zum Girokonto wird meist eine Kontokarte ausgegeben, mit der sich der Kontoinhaber an Geldautomaten Bargeld beschaffen kann. Die Preise für ein Girokonto schwanken sehr stark. Bei einigen Banken können die Gebühren im Jahr bis zu 100 Euro betragen. Preisbewusste Kunden können aber auch zahlreiche kostenlose Kontoangebote finden. Die Voraussetzung dafür ist allerdings die Abwicklung über das Internet und ein monatlicher Gehaltseingang von mehr als 1.000 Euro.

Zum Girokonto bieten Banken noch zahlreiche weitere Serviceleistungen an. So wird bei einem regelmäßigen Gehalt ein Überziehungskredit eingeräumt, auch bekannt als Dispo. Damit kann der Kontoinhaber auch dann über Geld verfügen, wenn das Guthaben nicht ausreicht. Eine Rücksprache mit der Bank bei einer Inanspruchnahme des Dispos ist nicht erforderlich. Zinsen werden nur für die Höhe und die Dauer der Überziehung berechnet. Zum Konto gibt es auch Kreditkarten, mit denen in der ganzen Welt bargeldlos, nur mit der eigenen Unterschrift eingekauft werden kann. Einmal im Monat werden alle Kartenzahlungen aufgerechnet und der Betrag in einer Summe vom Konto abgebucht. Alle Umsätze des Girokontos können auf dem Kontoauszug nachgeprüft werden. Mit der Kontokarte können die Auszüge direkt an Kontoauszugsdruckern erstellt werden.

Artikel bei Girokonto

Produkte Banken

  • Girokonto GirokontoDie Preise für ein Girokonto schwanken sehr stark. Bei einigen Banken können die Gebühren im Jahr...
  • Kreditkarte KreditkarteKreditkarte als Instrument des bargeldlosen Zahlungsverkehrs bezeichnet. Hier Angebote zu sehen bei...
Finanzenchannel.de
Finanzen | Kredit | Versicherungsvergleich